Michael Köhler Uhrmachermeister und Juwelier

 

 

Wir reparieren für Sie:
Mechanische Uhren
Quarzuhren

Armbanduhren
Taschenuhren
Wand und Standuhren
Tischuhren

Kaminuhren
Kuckucksuhren, Wecker und vieles mehr

Gläser ersetzen

Batteriewechsel

Wasserdichtigkeit prüfen

Armbandreparaturen

Reichhaltiges Angebot an Lederarmbändern

Haben Sie Fragen oder Wünsche?

Sprechen Sie mich bitte einfach und unverbindlich an.


Komplettservice für Ihre Uhr

*Revision*


- Prüfen von Gehäuse und Armband

- Ausbau des Uhrwerkes

- Prüfung von Aufzug, Räderwerk, Hemmung

  und sämtlicher Zusatzfunktionen.

 - Vollständige Zerlegung des Uhrwerkes

- Reinigung der zerlegten Uhr

- Prüfen der Teile und eventueller Ersatz

- Korrektur der erkannten Fehler

- Zusammenbau zum kompletten Werk

- Fetten des Aufzuges, ölen des Räderwerks

  und der Hemmungsteile.

- Justieren der Hemmung und vorläufiges Regulieren

- Montage von Ziffernblatt und Zeiger

- Prüfen und Austausch von Dichtungen

- Einbau vom Werk in das Gehäuse

- Endregulierung mit Hilfe der Zeitwaage

- Schließen des Gehäuses und Wasserdichtigkeitstest

   bei wasserdichten Uhren

- Ganggenauigkeitsprüfung im Uhrenbeweger

   mit Lagenänderung


Zeitwaage Bandelin Tickoprint Compact

Die Zeitwaage ist ein sehr gutes Hilfsmittel, um in kurzer Zeit

Gangabweichungen zu korrigieren.

Die Endergebnisse weichen aber in der Praxis immer je nach

Beschaffenheit und Qualität des Uhrwerkes ab.


Bitte beachten Sie:

Jede Uhr bedarf einer sorgsamen Behandlung und regelmäßige Pflege.

Mechanische Armbanduhren sollten alle 2-3 Jahre überholt werden,

spätesten wenn Gangabweichungen auftreten.

Tragen Sie die Uhr dessen ungeachtet weiter,, was natürlich auch geht,

müssen Sie mit Verschleißschäden rechnen.

Diese Reparaturen werden aufwendiger und bei älteren Uhren sind

oft keine Ersatzteile mehr erhältlich.






 

 

 

 












 

 

 

 












 

 

 

 









 





DIN 8310 regelt Kriterien für die Konstruktion und Prüfdrücke, die neue Uhren aushalten müssen.

Die Widerstandsfähigkeit wird in Bar angegeben und auf dem Gehäuseboden vermerkt.

Der Druck in Bar ist ein Prüfdruck unter Laborbedingungen und darf nicht als Angabe der tatsächlichen Tauchtiefe angesehen werden.

Prüfdruck Kennzeichnung

3 bar :

Schutz beim Händewaschen, Spritzwasser und Regen.

5 bar:

Schutz beim Duschen, Händewaschen, Spritzwasser und Regen.

10 bar:

Schutz beim Schwimmen, Duschen,  Händewaschen, Spritzwasser und Regen.

20 bar:

Schutz beim Tauchen ohne Ausrüstung,  Schwimmen, Duschen,  Händewaschen, Spritzwasser und Regen.


 

Wasserdichtigkeitsprüfung

im Unter-und Überdruckverfahren

ohne Wasser

 

 

 

 

 

 

 

 



 


Home

Verkauf 

Sammleruhren

Service-Reparaturen

GUB-Glashütte

Datenschutz

Impressum